UA-45362839-2
M2C............................... Zero Waste Zero Waste
© M2 Consulting GmbH

Presstechnologie

Abfall   aus   der   Kunststoffverarbeitung   ist   immer   noch   kein   wirklicher   Abfall.   Durch   die thermoplastischen   Komponenten   ist   selbst   ein   Kunststoff-Restmüll   immer   noch   partiell schmelzbar,    verformbar    etc.    Wir    verfolgen    hier    einen    Ansatz,    über    große    Pressen weitere    Artikel    zu    erzeugen.    Über    vorhandene    Werkzeugformen    lassen    sich    so    z.B. Platten   bis   2   m   Länge   herstellen,   die   im   Baubereich   natürlich   nachwasende   Ressourcen schonen können.

Abfall als Füllstoff

Wir    experimentieren    aber    auch    damit,    diesen    Restmüll    feinst    aufzumahlen    und    als Füllstoff   mit   sehr   niedriger   Dichte   wieder   in   den   Produktionskreislauf   zu   bringen.   Es eröffnen    sich    damit    auch    Leichtbau-Anwendungen.    In    einer    Art    Sandwich-Struktur lassen sich hochwertige Bauteile in allen Formgebungsverfahren herstellen.

Gesetzliche Vorgaben

Auch   das   Zero-Waste   -   Projekt   generiert   aus   Abfall   wieder   Produkte,   die   Verordnungen wie      REACH      und      CLP      einhalten      müssen,      und      auch      die      Erstellung      von Sicherheitsdatenblättern   ermöglichen.   Wir   freuen   uns   auf   ein   Gespräch   mit   ihnen   über ihre Ansätze und können sicher zu einem schnellen Einstieg in das Thema verhelfen.
Innovationen aus Kunststoff M2 Consulting GmbH
Rohstoffe,    Formulierungen,    Umsetzung    &    Märkte neue   Produkte,   neue   Prozesse,   neue   Anwendungen Marketing & begleitende Markteinführung
Wir beraten sie gerne
Wir beraten sie gerne
M2C............................... Zero Waste Zero Waste
© M2 Consulting GmbH

Presstechnologie

Abfall    aus    der    Kunststoffverarbeitung    ist    immer    noch    kein wirklicher   Abfall.   Durch   die   thermoplastischen   Komponenten ist      selbst      ein      Kunststoff-Restmüll      immer      noch      partiell schmelzbar,   verformbar   etc.   Wir   verfolgen   hier   einen   Ansatz, über     große     Pressen     weitere     Artikel     zu     erzeugen.     Über vorhandene   Werkzeugformen   lassen   sich   so   z.B.   Platten   bis   2 m   Länge   herstellen,   die   im   Baubereich   natürlich   nachwasende Ressourcen schonen können.

Abfall als Füllstoff

Wir   experimentieren   aber   auch   damit,   diesen   Restmüll   feinst aufzumahlen   und   als   Füllstoff   mit   sehr   niedriger   Dichte   wieder in   den   Produktionskreislauf   zu   bringen.   Es   eröffnen   sich   damit auch   Leichtbau-Anwendungen.   In   einer   Art   Sandwich-Struktur lassen           sich           hochwertige           Bauteile           in           allen Formgebungsverfahren herstellen.

Gesetzliche Vorgaben

Auch    das    Zero-Waste    -    Projekt    generiert    aus    Abfall    wieder Produkte,    die    Verordnungen    wie    REACH    und    CLP    einhalten müssen,   und   auch   die   Erstellung   von   Sicherheitsdatenblättern ermöglichen.   Wir   freuen   uns   auf   ein   Gespräch   mit   ihnen   über ihre   Ansätze   und   können   sicher   zu   einem   schnellen   Einstieg   in das Thema verhelfen.
Innovationen aus Kunststoff M2 Consulting GmbH
Rohstoffe,     Formulierungen,     Umsetzung     &     Märkte     neue Produkte,   neue   Prozesse,   neue   Anwendungen   Marketing   & begleitende Markteinführung